Headsetadapter

Adapter für Headsets mit vierpoligem Klinkenstecker

Im Bereich der Headsets hat es in den vergangenen Jahren zwei Entwicklungen gegeben, die spezielle Adapter notwendig werden ließen. Dies betrifft neben Smartphones und Tablets auch Laptops.
  1. Der vierpolige Klinkenstecker:
    Headsets für Computer, egal ob Desktop-PC mit Soundkarte oder Notebook, haben traditionell zwei separate Stereo-Klinkenstecker, auch TRS-Klinkenstecker genannt als Abkürzung für die drei Kontakte Tip, Ring, Sleeve. Ein Stecker ist für die Kopfhörer bestimmt, also für die die Buchse mit dem Ausgang, während der zwei Stecker das Mikrofonsignal in die Eingangsbuchse des Computers leitet. Smartphones und Tablets haben nie diese Zwei-Stecker-Lösung verwendet, sondern von Beginn an TRRS-Klinkenanschlüsse verbaut, die einen Ring mehr besitzen und damit vierpolig konzipiert sind. Natürlich ist dies die eindeutig platzsparendere Lösung, denn die Mikrofonleitung erhält keinen separaten Stecker mehr, sondern lediglich den vierten Kontakt und ob sich nun zwei oder drei Signale die gemeinsame Masse teilen, spielt letztlich keine Rolle. Anstelle von zwei einzelnen Steckern genügt nun ein einziger vierpoliger Anschluss, der das gleiche leistet, abgesehen von der in der Praxis eher theoretischen Möglichkeit des Mikrofonsignals in Stereo. Das ist jetzt eindeutig nicht mehr möglich, stört jedoch nur eine Minderheit der Nutzer, die besondere Ansprüche an die Aufnahmequalität stellt.
  2. Der Tausch von Masse und Mikrofon:
    Es gibt eine Tradition bei Klinkensteckern, die besagt, dass der oberste Kontakt, also Sleeve, immer der Massekontakt ist. So lautet die Belegung eines Stereosteckers, von der Spitze her aufwärts betrachtet, Linker Kanal, Rechter Kanal, Masse oder in Kurzform L, R, GND. Konsequenterweise führten die ersten vierpoligen Headsetanschlüsse deshalb auch das Mikrofonsignal, in Kurzform MIC, auf dem zweiten Ring und die Belegung lautete somit L,R,MIC,GND. Es war dann Apple, die für die iPhone-Headsets die Kontakte R2, also den oberen Ring, und S vertauscht haben, also die Masse und das Mikrofonsignal. Dieser Belegung sind nach und nach alle anderen Hersteller gefolgt, sowohl für Smartphones als auch für Tablets und Notebooks. Die heutige Standardbelegung eines vierpoligen Headsetanschlusses lautet somit L,R,GND,MIC.
Diese beiden Entwicklungen sind es, die erst Bedarf für Headsetadapter geschaffen haben, denn Nutzer möchten PC-Headsets mit zwei Steckern an Geräten mit einer vierpoligen Buchse verwenden und umgekehrt ihre Smartphoneheadsets mit vierpoligem Stecker an einem Laptop mit separaten Ein- und Ausgangsbuchsen. Auf der anderen Seite gibt es die beiden unterschiedlichen Belegungen des vierpoligen Klinkenanschlusses, die häufig aufeinandertreffen und einen Adapter erfordern, der die beiden oberen Kontakte vertauscht.
Seite 1 von 1
9 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 9